Thursday, July 29, 2010

Haarausfall is not the end …

Auch wenn sich die Forschung und Medizin ständig bemüht eine Lösung gegen den erblich bedingten Haarausfall zu finden. Bis heute gibt es keine Therapien.

Haarverlust trifft junge wie auch alte Männer, selbst bei Frauen nimmt er immer mehr zu. Man darf dieses Problem nicht unterschätzen, denn nicht selten leidet die Seele unter dem Schwund der Haare. Das Selbstwertgefühl sinkt und bei Betrachtung des eigenen Bildes im Spiegel wird man unglücklich. Stehen Haare in unserer Gesellschaft nicht für Gesundheit, Erfolg und Attraktivität.

In der Geschichte der Menschheit wurde bis heute versucht den Haarausfall bzw. alopezie zu bekämpfen oder wenigstens zu kaschieren. Im Mittelalter begann man schon Perücken aufzusetzen, die natürlich sehr künstlich in der Erscheinung waren. Heute muss man schon sehr genau hinschauen, um einen Haarersatz zu erkennen. Wässerchen und Wunderpillen haben auch noch niemanden zu vollen Haaren verholfen. Lediglich Finasterid und Minoxidil können den Haarausfall eingrenzen und zeitlich verbessern oder aufhalten. Jeder Anwender muss für sich selbst prüfen, ob er diese Mittel verträgt. In jedem Fall ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung Pflicht, sodaß die Haare eine gute Nährstoffversorgung haben.

Da diese Mittel nur zeitlich begrenzt helfen, wurden andere Methoden gesucht und gefunden. Die angesprochenen Toupets oder Perücken stellen täglich eine hohe Anforderung im Umgang und der Pflege des Haarteils, was auf langer Sicht natürlich zur Routine werden kann. Man entwickelte Methoden um das Organ Haar zu transplantieren und so lichte und kahle Gebiete mit Haare zu bekleiden.

Die neueste Methode im Kampf gegen die Glatze stellt die Eigenhaartransplantation dar wie in folgender Gallery schön zu sehen . Hier haben sich Techniken etabliert, wodurch optisch höchste ästhetische Resultate erzielt werden können. Wichtig ist nur den richtigen Arzt zu finden, der sich speziell auf diesem Gebiet fortgebildet hat. Nicht jeder Arzt kann diese hochsensible Arbeit erledigen. Bedarf es doch eine große Portion an Feingefühl und ästhetischem Empfinden. Die Wahl des Arztes ist ausschlaggebend, ob eine Haarverpflanzung ein persönlicher Erfolg oder Fiasko wird. Gibt es doch noch zahlreiche Anbieter, welche in diesen Tage noch alte Haartransplantationstechniken verwenden, mit denen optisch keine zufriedenstellende Ergebnisse erzielt werden können.

Monday, July 5, 2010

Natürliche Mittel gegen Asthma

Asthma ist eine der Krankheiten, die dem Wohlergehen des Menschen am meisten Schaden. Physische und psychische Leistungsfähigkeit sowie das seelische Wohlbefinden werden durch die Atemnot und Verminderung der Sauerstofftransportfähigkeit dramatisch verringert. Zusätzlich führt die Erkrankung zu einer erheblichen Empfindlichkeit gegenüber weiteren Umweltgiften, die über die Atmung aufgenommen werden. Der durch die Atemnot ausgelöste Stress belastet den gesamten Körper.

Eine Erkrankung mit Asthma Bedarf unbedingt der ärztlichen Therapie. Trotzdem kann das Wohlergehen durch einige natürliche Heilmittel unterstützt werden.

Kamille wird meistens in Form von Tee eingenommen und wird häufig als Behandlung von Asthma eingesetzt. Betroffene sagen, dass es ihnen hilft leichter und besser zu atmen. Das Öffnen der Atemwege lindert auch die Panik, und verbessert damit wiederum das Wohlbefinden. Aus dem negativen Zyklus kann im Idealfall eine positive Entwicklung eintreten.

Omega Fettsäuren werden ebenfalls als natürliche Behandlung von Asthma eingesetzt. Sie senken den Spiegel der Arachidonsäure, die Asthmaanfälle auslösen kann.

Studien haben gezeigt, dass Kinder mit niedrigem Vitamin D - Spiegel signifikant häufiger mit Asthma ins Krankenhaus eingeliefert worden. Vitamin D - wird mit der Entwicklung des Immunsystems und der Lunge im Mutterleib in Verbindung gebracht, und Studien zeigen ebenso, dass die Aufnahme von Vitamin D durch schwangere Mütter das Asthmarisiko reduzieren kann

Probiotika sind eine weitere interessante Stoffgruppe. Ihnen wird eine immunstimulierende Wirkung nachgesagt. Umgekehrt wird vermutet, dass die Einnahme von Antibiotika Asthma fördert, weil sie die Darmflora verändert und so das Immunsystem anfälliger macht. Insbesondere sollte vor allem nach der Anwendung von Antibiotika die Einnahme von Probiotika in Betracht gezogen werden.

Allergie Test: Asthma ist zu einem großen Teil in Verbindung mit Allergie hinzusehen. Es sollte auf jeden Fall sorgfältig geprüft werden, ob das auslösende Faktoren wie Staub oder Pollen gibt. Ein Ausschluss der Allergene kann die Situation des Asthma innerhalb kurzer Zeit dramatisch verbessern

Wellness & Beauty

Unsere Natur bietet mit ihrem unerschöpflichen Reichtum an pflanzlichen Substanzen ein natürliches Elixier für Körper und Geist. Allerdings sind die Kenntnisse vielfach verlorengegangen, und die chemische Keule hat bewaehrte natürliche Heilsubstanzen ersetzt. Dabei bietet Mutter Natur für die Gesundheit sehr oft die richtige Medizin !

Allgemein sind Menschen heute auf das Thema Wellness, viel feinfühliger geworden. Grund sicher die immer größere Hektik. Stress am Arbeitsplatz und Mobbing. Ständig Gedanken machen um die Existenz. Dies alles führt zu Verspannungen, Unwohlsein, Kopfschmerzen. Von daher sind Wellness und Entspannung sehr gefragt.

Bald mehr an dieser Stelle.